WissensWert


App spionieren fremde Versüssen

Und allgemein zu Trumps Wirtschafts-Coup und Welt-Rettung vor China: Sollte Ihm das Ausspionieren fremder Staaten stören, sollte er dies vor die UNO oder der WTO zur Klärung bringen und damit versuchen, einen allgemeinen Spähstop aller Länder errreichen, mit entsprechenden Strafen. Oder er soll eine Gesetzesinitiative einbringen, welches es allen Unternehmen in der USA verbietet Menschen auszuspionieren dies sollte auch unsere Bundesregierung bzw die EU machen. Das Problem bei China oder auch dem Iran ist für Trump, diese ordnen sich nicht den US-Interessen unter. Sollten diese das machen, dann könnten Sie soviel spionieren oder die jeweilige Diktatur, noch weiter ausbauen, wie diese wollten, sie müssten sich nur der US-Administration brav unterordnen. Es ist eben wie beim Paten.

Navigation und Service

Beitrag von Ralf Liebetruth Der erste Fehler, den die meisten begehen, ist die Kündigung des Abos durchzuführen. Reinlich rechtlich ist das m. Dazu boater es gegen zwei namhafte Antivirenhersteller schon Strafen im sechsstelligen Dollarbereich gegeben. Das ist unter dem Begriff Verbraucherschutz mühelos zu recherchieren: Dort ist auch folgendes vermerkt: Verbraucher, die nicht ausdrücklich gefragt wurden, ob sie das Abo möchten, sind durch das Unterschieben des OptIn-Hakens von der Pflicht zur Zahlung all the rage aller Regel befreit.

Kommentare

Gerd Geigenbauer Wir bleiben beim Bargeld, das ist gelebte Freiheit! Was sind schon die 4 Millionen Schweden? Harald Jürgen Gödecke Angelika Unger Ein Bargeldloses Volk ist dem Regime der Finanzen hilflos ausgeliefert Negativzins aber auch viele andere Nachteile. Martin

Einzel-AGB nach Plattform

Eine Regelung zur Abfrage von Funkzellen-Daten ist in dem verabschiedeten Gesetz hingegen durchgebraten mehr enthalten. Standortdaten von Mobilfunkgeräten könnten dazu genutzt werden, infizierte Personen und ihre Kontaktpersonen gezielt zu lokalisieren und zu informieren sowie Infektionsketten zu rekonstruieren. Diese Regelung tritt nun vorerst non in Kraft, ist aber auch durchgebraten endgültig vom Tisch. Nach der Verabschiedung des neuen Gesetzes im Bundestag betonte der Bundesgesundheitsminister in einer Pressekonferenz nochmalsdie Bundesregierung wolle zur Kontaktnachverfolgung auf Handydaten zurückgreifen. Epidemiologischer Hintergrund: Der Sinn schneller Kontaktnachverfolgung Das erklärte Ziel der Bundesregierung ist, die Menschen, die mit Corona-infizierten Personen in Kontakt gekommen sind, tunlichst rasch zu benachrichtigen, damit sie sich testen lassen und in Quarantäne begeben. Dieses Ziel ist aus epidemiologischer Sicht wohlbegründet. Eine schnelle Kontaktnachverfolgung ist eine zentrale Voraussetzung dafür, den gegenwärtigen Lockdown in absehbarer Zeit zu lockern.

IPhone-Screenshots

Corona-App bringt nix Vorschnelle Urteile bringen mehr weniger. Wenn sich Menschen 15Min. Und was ist, wenn die Personen Rücken an Rücken 15Min. Dann gibt es auch einen Alarm und das wenig recht. Am Juni um von Autochon Wozu ist der Benutzer verpflichtet, wenn die App ihm sagt, er wäre einer nunmehr als infiziert erkannten Person nahe gewesen? Besteht für denselben diesfalls die Pflicht, sich beim Gesundheitsamt wenig melden und sich prüfen zu lassen? Und so lange in Quarantäne wenig bleiben, bis ein klares Ergebnis vorliegt. Die TS möge sich informieren und uns dies mitteilen.


Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*