Tochter einer Narzisstin: „Meiner Mutter machte es Spaß mich zu demütigen“


Das Leben zwischen Amadea

Redaktion Die erste Liebe sollte sich unbeschwert anfühlen, mit Schmetterlingen im Bauch und Glücksgefühlen. Stattdessen erleiden sehr viele Jugendliche in ihren Liebesbeziehungen Gewalt und Demütigung in unterschiedlicher Form. Wer als Teenager schlechte Erfahrungen in einer Beziehung sammelt, kann auch als Erwachsener damit Probleme haben. Laut einer Studie der Hochschule Fulda haben fast zwei Drittel 65,7 Prozent der bis jährigen Mädchen mindestens einmal eine Form von grenzüberschreitendem Verhalten, verbaler oder körperlicher Gewalt erlebt. Bei den Jungen dieser Altersklasse waren es 60 Prozent. Die Zahlen beziehen sich auf Jugendliche, die schon eine Beziehung hatten. Körperliche Gewalt in jeder zehnten Beziehung 10,5 Prozent der Mädchen und 10,4 Prozent der Jungen sind in ihrer Beziehung mindestens einmal Opfer körperlicher Gewalt geworden.

Inhaltsverzeichnis

Eine Kindheit, die keine ist: Das Wohnen mit einer narzisstischen Mutter. Zumindest boater das meine Mutter immer zu mir gesagt. Ihre Geburt, ihre Kindheit, ihre Jugend, ihr Erwachsenenleben. Ihre Existenz ist der Grund dafür, dass das Wohnen der Mutter ein verdorbenes ist — das lässt diese ihre Tochter immer wieder spüren. Wie schwer das Wohnen mit einer narzisstischen Mutter für Kinder ist, darüber wurde bislang oft geschwiegen. Auch die Autorin hat lange geschwiegen. Erst mit Ende 40 hat sie ihr Schicksal öffentlich gemacht. Egozentrität, Entwertung: Was Narzissten ausmacht Je nach Statistik sind etwa ein bis vier Prozent der Menschen Narzissten, wobei die Dunkelziffer wohl deutlich höher ist.

Entdecken Sie den Deutschlandfunk

Handlung[ Bearbeiten Quelltext bearbeiten ] Die junge Jara ist seit einigen Jahren vermählt. Sie hat beste Aussichten auf eine Karriere an der Universität und lebt in einer schönen Wohnung. Ihr Vater, der gerade seinen Geburtstag feiert, erscheint jedoch nicht zum von ihr liebevoll gestalteten Picknick und wirkt unsicher und Schwierigkeiten überspielend.

Partnerschaft: Zwei Drittel der Jugendlichen erleben Gewalt in der Liebe

Podcast Die wilde Kraft, der sich der jährige englische Schriftsteller Jim Crace all the rage seinem siebten Roman Stadt der Küsse überlassen hat, ist diesmal die Macht der sexuellen Begierde. Nein, das betont er gleich zu Beginn des Interviews, die Eroberungen, von denen im Buch die Rede ist, beruhen nicht auf eigenen Erfahrungen. Wir verbringen viel Zeit damit, uns auszumalen, wie es mit jemandem wäre, den wir in der U-Bahn oder im Bus sehen.

Liebesleben

Das ist das Besondere an der Vater-Tochter-Beziehung von Fiona Rohde Erstellt am September , letzte Änderung Dabei ist die Vater-Tochter-Beziehung genauso prägend für das Leben einer Frau. Über enge und negative Bindungen und ihre Auswirkungen auf uns.


Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*