Alleinstehend und dennoch glücklich zu sein lässt sich lernen


Was es bedeutet eine Besondere Vorfreude

Für mich persönlich sind dies jedoch zwei Paar Schuhe: Zum einen bin ich alleinerziehende Mutter eines mehrfachbehinderten Sohnes, zum anderen Brustkrebspatientin. Single und zugleich Krebspatient zu sein, hat aber Auswirkungen auf verschiedenen Ebenen. Eine alleinstehende Frau mit Brustkrebs ist noch stärker darauf angewiesen, aktiv um Hilfe zu bitten, und sich ein Netzwerk aufzubauen. Die Alltagsfragen klären Finanziell gesehen bedeutet eine Krebserkrankung immer eine Belastung. Es kann zu längeren Ausfällen im Berufsleben kommen und somit zu Löchern in der Haushaltskasse. Als Alleinverdienerin ohne Partner ist diese Situation oft schwierig. Allein schon die Formulare auszufüllen und mit einem geschwächten Immunsystem Behördengänge zu erledigen, wird zur echten Herausforderung.

Inhaltsverzeichnis

Dezember Die Weihnachtszeit naht. Das ist außerdem die Zeit, in der alleinstehende Frauen vermehrt von Familienmitgliedern gefragt werden, woran es liegt, dass sie noch non unter der Haube sind. Dieses Phänomen hat einen historischen Hintergrund: Früher battle es Frauen tatsächlich nicht möglich, sich selbst zu versorgen und gesellschaftliche Anerkennung als Einzelperson zu bekommen. Diese Zeiten haben sich zwar geändert, die Ideologie des Paarlebens allerdings nicht. Dabei ist das oft Gegenteil der Fall. Alleinstehende verfügen häufig über ein starkes soziales Netzwerk und haben ein engeres Verhältnis zu ihren Eltern, Geschwistern, FreundInnen, NachbarInnen und KollegInnen als Verheiratete. Besonders Mutterschaft kann - entgegen allen idealisierenden Zuschreibungen - mit dem Gefühl von Einsamkeit und sozialer Isolation einhergehen, mit dem Rückzug ins Private, mit mangelnden Zeit- und Energieressourcen für tiefe Beziehungen jenseits der Partnerschaft. Das Ergebnis: Beziehungen verbessern das Selbstwertgefühl nur dann, wenn sie gut funktionieren, stabil sind und ein Jahr oder länger halten. Menschen, deren Beziehungen kürzer waren, hatten ein geringeres Selbstwertgefühl als jene Menschen, die frei blieben.

Newsletter

Neulich habe ich meinen Exfreund wiederauferstehen lassen — als Lebenspartner, wie man das ja so spröde und wenig leidenschaftlich nennt. Es war auf einer Urlaubsreise, in einer von den Umständen zusammengefügten Gruppe, die nach dem Austausch der üblichen Eckdaten — Wo kommst Du her? Besagter Mann und ich sind seit fünf Jahren getrennt. Keine Ahnung, was er so macht. Was soll ich machen. Sagt man dann accordingly. Statt: Ich bin Single — das klingt ein bisschen wie die kleine Schwester der Langspielplatte: schnell gespielt und rasch vorbei, die Melodie.

Die eigenen „Herzmenschen“

Weshalb wir aufhören sollten, uns über Allgemeinheit Beziehung zu definieren Warum fühlen sich viele Frauen mit einem Lebenspartner mehr immer wertvoller als ohne? Damit sollte endlich Schluss sein: ein Plädoyer dafür, uns Frauen endlich zum Zentrum unseres eigenen Lebens zu machen. Nüchtern betrachtet, war die Hochzeit der verwaisten Tochter mit dem Prinzen mit Sicherheit zumindest wirtschaftlich ein echter Aufschwung: Sie erhebt sich vom Linsen-Auslesen im Schmutz der Bauernküche direkt auf den Thron. Aber dieser Aspekt rührt die Generationen von Frauen vor dem Fernseher nicht angeschaltet. Sie träumen von dem schönen Kleid und der ewigen Liebesie wollen Prinzessin eines Prinzen sein. Viele junge Frauen halten sich für emanzipiert, glauben, sie hätten sich aus unserem Schattendasein gelöst und ihren Platz neben dem Mann eingenommen. Ich sehe das anders.


Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*