Navigation und Service


Treffen mit illegalen Frauen Zahlungskräftigen

Doch wenn es um transnationale Migrationsprozesse geht, steht Russland als Land der Auswanderung im wissenschaftlichen und öffentlichen Fokus — Stichwort Fachkräfte-Abwanderung, Emigration, Menschenhandel. Weniger konzentriert man sich auf seine Rolle als neues Einwanderungsland. Teilweise trieben wirtschaftliche Instabilität und hohe ländliche Arbeitslosigkeit in den Herkunftsländern diese neue Welle der postsowjetischen Migration an. Kirgistan, Tadschikistan und Moldawien beispielsweise gehören heute zu den fünf Volkswirtschaften der Welt, die am stärksten auf Rücküberweisungen von Migranten an ihre daheimgebliebenen Angehörigen angewiesen sind. Teilweise intensivierte aber auch der auf Öl-Reichtum basierende Bauboom, den das Land während Putins erster Amtszeit als Präsident — erlebte, die Migrationsdynamik. Dieser Bauboom in einer Zeit, als die erwerbsfähige Bevölkerung in Russland selbst altersbedingt abnahm, schuf eine beispiellose Nachfrage nach billigen, willigen Arbeitern aus den ärmeren postsowjetischen Nachbarländern.

Inhaltsverzeichnis

Pressekonferenz von Bundeskanzlerin Merkel und dem Präsidenten von Russland, Wladimir Putin in Moskau Die Protokollierung des fremdsprachlichen Teils erfolgte anhand der Simultandolmetschung P Putin: Wahrscheinlich geehrte Frau Bundeskanzlerin, meine Damen und Herren, wir freuen uns, die deutsche Bundeskanzlerin Frau Angela Merkel zum Arbeitsbesuch in Moskau zu empfangen. Wir haben heute inhaltsreiche und hilfreiche Gespräche geführt. Dabei haben wir über wichtige Fragen der bilateralen Beziehungen im politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und humanitären Bereich gesprochen. Natürlich haben wir uns auch eingehend mit dringenden internationalen Fragen auseinandergesetzt.


Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*